Verliebt in London die Millenium Bridge

Verliebt in London die Millenium Bridge

19.01.2018

Ein Städtetrip nach London ist aufregend und kann herrlich romantisch sein. Genieße mit deiner großen Liebe eine Fahrt mit dem London Eye, entführe sie nach Notting Hill oder bringt gemeinsam ein Liebesschloss an der Millenium Bridge an. Diese stellt die einzige Fußgängerbrücke über die Themse dar und verbindet das Stadtviertel Bankside mit der City of London. Dort lasst ihr euer Liebesschloss mit einer fantastischen Aussicht auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt zurück. Nur wenige Gehminuten trennen die anlässlich der Jahrtausendwende erbaute Millenium Bridge von der St. Pauls's Cathedral, von der Tate Modern, dem Globe Theatre und der Bankside Gallery. Abends eröffnet sich ein einmaliger Blick auf die illuminierte Skyline der Metropole. Dabei wird die Millenium Bridge dank LED-Glasfaserbeleuchtung selbst zum Eyecatcher.

Erbaut wurde die 325 Meter lange erdverankerte Hängebrücke nach Plänen des Architektentrios Ove Arup, Sir Norman Foster und Anthony Caro. Doch nur zwei Tage nach der feierlichen Eröffnung im Februar 2000 musste die Brücke wieder gesperrt werden: Die Bewegungen der Passanten hatten das Bauwerk heftig ins Schwanken gebracht. Bis die Millenium Bridge nach der Integration eines Dämpfsystems wieder für den Publikumsverkehr freigegeben werden konnte, vergingen zwei Jahre.

Zum Filmstar avancierte die Brücke im März 2008: Damals diente sie als Drehort für „Harry Potter und der Halbblutprinz”. Im Film wird sie allerdings von Tod-Essern zerstört.

In der Realität stellt die Millenium Bridge für viele verliebte Paare einen absoluten Lieblingsort in London dar. Bringen sie dort ihr „love padlock” an, können sie anschließend den Schlüssel in die Themse werfen. Danach wird stilvoll bei bunten Cupcakes, mit einem Picknick im Hyde Park oder mit einem unvergesslichen Abend im Camden Town gefeiert. Ebenso macht es großen Spaß, händchenhaltend die Straßenkünstler am Covent Garden zu beobachten oder ein Musical zu besuchen. Besonders glücklich ist, wer Karten für ein hochkarätiges Konzert in der Royal Albert Hall ergattern konnte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Echte Liebe in Dortmund Fußball meets Romantik