Das Liebesschloss rund um den Globus

Das Liebesschloss rund um den Globus

30.10.2017

Innerhalb weniger Jahre haben Verliebte in der ganzen Welt den hohen Symbolcharakter der Liebesschlösser für sich entdeckt. In Deutschland fanden die Metallschlösser nicht nur millionenfach den Weg an Brückengeländer und Laternenpfähle, sondern auch in den Duden. Dort heißt es seit der Neuauflage im Juli 2013: „An ein Brückengeländer als Symbol dauerhafter Liebe eines Paares angebrachtes Vorhängeschloss, dessen Schlüssel in den Fluss geworfen wurde“.

Wahrscheinlich ist der derzeitige Hype rund um den Globus von Italien ausgegangen. Regionaler Bekanntheit erfreut sich dieser Brauch auf der „Brücke der Liebenden“ im serbischen Virnjacka Banja aber schon seit dem Ersten Weltkrieg. Im ungarischen Pecs bringen Verliebte ebenfalls bereits seit vielen Jahren Liebesschlösser an einem schmiedeeisernen Zaun an.

In Asien hängen tausende Liebesschlösser unter anderem am südkoreanischen Namsan Tower. Aufgrund der Verletzungsgefahr haben es die Behörden aber untersagt, den Schlüssel vom Turm herunterzuwerfen. Dort müssen Paare – was die Entsorgung des Schlüssels angeht – also kreativ werden. Wem eine große Geste nicht groß genug sein kann, hinterlässt sein Liebesschloss an einer Kette an der Chinesischen Mauer.
In Prag zieht es Verliebte an die Kampas Brücke. Unter den frisch Vermählten in Moskau ist es Usus, ein Liebesschloss an einem „Liebesbaum“ auf der Lushkow Brücke zu befestigen. In New York stellt derweil die weltberühmte Brooklyn Bridge den perfekten Ort für einen einmaligen Liebesbeweis dar. Wer in Skandinavien unterwegs ist, hängt sein Liebesschloss am besten an der „Bridge of Love“ auf. Diese heißt tatsächlich so!

 

Wie so oft ist des einen Freud des andern Leid. Je mehr Paare als romantischen Liebesbeweis ein Liebesschloss an den schönsten Brücken einer Stadt anbringen, desto häufiger stehen die hiesigen Verantwortlichen vor der Frage, ob sie die kleinen gravierten Vorhängeschlösser dort belassen können. Problematisch sind häufig Schlösser, die nicht aus Edelmetall gefertigt sind und deshalb im Laufe der Zeit zu rosten beginnen. Damit stellen sie eine Gefahr für den Korrosionsschutz der Brücke dar und müssen entfernt werden. Der Einfachheit halber entsorgen die Mitarbeiter des Bauhofs in solchen Fällen immer gleich alle Liebesschlösser. Doch was passiert dann mit dem Liebessymbol, das eigentlich für die Ewigkeit gedacht war?

Die bayerische Landeshauptstadt München bewahrt entfernte Liebesschlösser beispielsweise für vier Monate im Bauhof am Isarkanal auf. In Leipzig können Paare ihr Liebesschloss ein Jahr lang im Verkehrs- und Tiefbauamt auf.

Als Paris 2015 aus Sicherheitsgründen die Liebesschlösser vom Pont des Arts entfernen musste, entschied sich die „Hauptstadt der Liebe” für eine Versteigerung. Die bis zu 3,20 Meter langen Geländerstreben wurden zu je 5.000 bis 10.000 Euro an den Mann gebracht, darunter Kunstliebhaber und Paris-Urlauber. Insgesamt kamen so 250.000 Euro für die Flüchtlingshilfe zusammen. Besonders kurios: Bei der Aktion tauchte ein Liebesschloss mit den Namen Barack und Michelle Obama auf. Ob es der ehemalige US-Präsident tatsächlich selbst angebracht hat?

Willst du sicher sein, dass dein Liebesschloss „par sempre” hängenbleiben darf, solltest du dich vorab informieren, wo in deiner Stadt das Befestigen legal ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Echte Liebe in Dortmund Fußball meets Romantik