Ein Liebesschloss als Geschenk zur Hochzeit

Ein Liebesschloss als Geschenk zur Hochzeit

30.10.2017

Zu einer perfekten Hochzeit gehören neben dem verliebten Brautpaar bestens gelaunte Gäste. Diese sorgen an diesem besonderen Tag nicht nur für gute Stimmung, sondern überraschen die Frischvermählten gerne auch mit persönlichen Geschenken. Ob witzig, ausgefallen oder besonders kreativ – diese Präsente halten die meisten Paare viele Jahre lang in Ehren und erinnern sich damit immer wieder gerne an ihren Hochzeitstag zurück.

Möchtest du für das Brautpaar ein Geschenk mit hohem ideellen Wert wählen, könntest du ein individuell graviertes Liebesschloss anfertigen lassen. Als Hochzeitsgeschenk eignet sich insbesondere ein Schloss in Herzform – vielleicht in der klassischen Hochzeitsfarbe Weiß. Als Gravur empfehlen sich die beiden Vornamen und das Hochzeitsdatum oder der neue gemeinsame Familienname, eventuell in Kombination mit „Mr. & Mrs.”. Als schmuckes Symbol passen für diesen einmaligen Anlass zwei ineinander verschlungene Ringe.

Wo es sein Liebesschloss anbringen möchte, bleibt der Fantasie des Hochzeitspaares überlassen. Vielleicht wählt es einen Ort, den es mit seinem Kennenlernen oder seiner ersten Zeit als Liebespaar verknüpft. Andere Paare suchen für ihr Liebesschloss einen Ehrenplatz nahe des Standesamts oder der Kirche, in der sie sich das Jawort gegeben haben, aus. Die größten Romantiker nehmen das Liebesschloss mit in die Flitterwochen. Ob Venedig oder Paris, Karibik oder Ostsee – eine Gelegenheit, das Schloss an einem Laternenpfahl oder einer Brücke anzubringen, gibt es auf der ganzen Welt. Der Schlüssel wird anschließend in einem Fluss oder bei Sonnenuntergang im Meer versenkt.

Mit einem Liebesschloss entscheidest du dich nicht für ein besonders teures Hochzeitspräsent. Doch die Erinnerungen, die du dem Brautpaar damit schenkst, sind unbezahlbar. Was könnte romantischer sein, als in den Flitterwochen das noch frische Eheversprechen noch einmal zu bekräftigen? Wenn du Glück hast, machen die Honeymooners ein Foto für dich. Dann siehst du, wohin dein Hochzeitsgeschenk gereist ist ...

 

Dass die Silberne und die Goldene Hochzeit nach 25 beziehungsweise 50 Jahren Ehe gefeiert werden, ist bekannt. Viele andere spezielle Hochzeitsjubiläen fristen dagegen ein trauriges Schattendasein.

Die meisten Paare wissen beispielsweise nicht, dass bereits sechs Monate nach der Trauung die „Traumhochzeit” ansteht, an der die Frischvermählten in der Regel noch auf Wolke sieben schweben. Den ersten Jahrestag des Jaworts markiert die „Papierhochzeit”: Die junge Ehe wird dabei als noch unbeschriebenes Blatt charakterisiert. Viele Paare überreichen sich daher Briefpapier oder einen romantischen Liebesbrief. Das verflixte siebte Jahr beendet die Kupferhochzeit. Zu dieser schenkt man sich traditionell polierte Cent-Stücke – in der Absicht, die Liebe immer wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Nach einer Dekade feiern Ehepaare die Rosenhochzeit. Zu diesem Tag gehört natürlich ein Strauß roter Rosen als Symbol der Liebe. Die Dornen der Blumen verweisen auf die Sorgen und Probleme, in einer langjährigen Partnerschaft nicht ausbleiben. Ein etwas kurioses Jubiläum stellt die Petersilienhochzeit nach 12,5 Ehejahren dar: Petersilie soll zu diesem Zeitpunkt frische Würze in die Beziehung bringen und darf daher an diesem Tag nicht als Speisendekoration fehlen. Nach 30 Jahren begehen Ehepaare die Perlenhochzeit: Zu diesem Zeitpunkt reihen sich bereits viele gemeinsame Jahre wie Perlen auf einer Kette aneinander. Ehemänner brauchen also nicht lange überlegen, welches Geschenk wohl passend wäre ...

Immer eine perfekte Geschenkidee zum Hochzeitstag stellt ein Liebesschloss dar: Ob nach fünf oder fünfzehn Jahren – es symbolisiert Treue und Verbundenheit. Bringt das Liebesschloss in eurer Heimatstadt auf dem Weg zum abendlichen Candle-Light-Dinner oder während eines Kurztrips anlässlich eures Hochzeitstages an einer romantischen Brücke an.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Leipzig für Verliebte