Ein Liebesschloss als Freundschaftsschloss

Ein Liebesschloss als Freundschaftsschloss

30.10.2017

Während viele Partnerschaften leider irgendwann schmerzhaft in die Brüche gehen, gibt es Freundschaften, die ein Leben lang halten. Welch ein Glück ist es, wenn der Kontakt zur besten Freundin aus Kindertagen auch während des Studiums nicht abreißt oder der beste Kumpel schon seit vielen Jahren regelmäßig zum Fußballgucken kommt. Ist das kein Grund zum Feiern? Gemeinsam habt ihr zahllose Höhen und Tiefen erlebt, euch über Ärger im Job ausgetauscht und gemeinsam unvergessliche Urlaube verbracht. Gibt es Probleme, wisst ihr immer, an wen ihr euch wenden könnt. Auch langweilige Sonntage kennt ihr nicht: Schließlich gibt es so viel, was man zusammen unternehmen kann!

Eine besonders schöne Art, dem besten Freund oder der besten Freundin Dank zu sagen, ist das Überreichen eines Liebesschlosses als Freundschaftsschloss. Damit drückst du deine Zuneigung sowie Wertschätzung und Vertrauen aus und zeigst dem anderen: Du bist mir wichtig! Außerdem lieferst du einen schönen Anlass für eine gemeinsame Unternehmung: Es gilt zu überlegen, an welchem Ort das Liebesschloss besonders gut aufgehoben wäre. Vielleicht bettet ihr das Ritual sogar in einen Tagesausflug oder einen Kurzurlaub ein.

Verschenke das Freundschaftsschloss zu Weihnachten, zum Geburtstag oder am Valentinstag – oder einfach dann, wenn dir spontan danach ist! Wähle ein Lieblingsschloss in einer passenden Farbe. Als Gravur kommen eure beiden Vornamen oder ein sinniger Spruch in Frage. Neben einem ergänzenden Symbol kannst du auch die Schriftart frei wählen.

Für das schönste Gefühl der Welt gibt es zahlreiche Symbole – viele davon mit langer Tradition. Besonders gerne wird die Liebe als Herz visualisiert – gerne in Kombination mit Amors Pfeil. Während die einen im Herzen den Sitz der Seele und der Gefühle sehen, verweisen Historiker auf die Stilistik in vorchristlicher Zeit: Sie betrachten das Herz als vereinfachtes Feigen- oder Efeublatt, welches bereits im dritten Jahrhundert vor Christus als Symbol der Liebe galt.

Ein zweites wichtiges Liebessymbol ist der Ring. Er ist fester Bestandteil des Verlobungs- und Hochzeitsrituals. Ohne Anfang und Ende, steht er für Vertrauen, das dem Paar das Gefühl gibt, sich schon immer gekannt zu haben. Verliert der Ehering im Laufe der Jahre auch an Glanz, so bleibt er doch ein Zeichen für Beständigkeit und eine Liebe, die ewig hält.

 

Keinesfalls fehlen dürfen zu besonders romantischen Anlässen rote Rosen. Diese wurden schon in der Antike mit den Liebesgöttinnen Venus und Aphrodite in Verbindung gebracht. Seit dem Mittelalter verkörpern rote Roten die leidenschaftliche körperliche Liebe. Als „Rosenknospen” umschrieben die Verehrer die geheimsten Regionen im Schoß ihrer Angebeteten. Einen Strauß roter Rosen umgibt daher immer eine subtile erotische Note ...

 

Ein ganz aktuelles Symbol für Verliebte sind Liebesschlösser. Bringt ein Paar ein Liebesschloss an einem Brückengeländer an, hofft es darauf, für immer unzertrennlich durchs Leben zu gehen. Hinter der Geste, den Schlüssel für das Liebesschloss unwiederbringlich ins Wasser zu werfen, steht der Wunsch, dass diese Liebe nie enden möge.

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

Romantischer Kurztrip nach Helsinki